Die schwarze Zauberin- Rezension

2018/04/07





Hallo meine Allerliebsten! 
Heute habe ich eine Rezension zum neu erschienen 
Fantasyroman "Die schwarze Zauberin" von Laurie Forest für euch.
Gerade im Englischen wird das Buch ja sehr gelobt und deswegen würde ich euch nun gerne mitteilen wie mir die deutsche Übersetzung und das Buch allgemein gefallen hat. 



Autor: Laurie Forest
Verlag: Harper Collins ya
Seiten: 592 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3959671699
Genre: Fantasy 
Hardcover

Preis: 18. 00 €


*Ich bedanke mich beim Ya! Harper Collins Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars und die Lesestunden, meine Meinung bleibt unverfälscht und genau!


Die 17-jährige Gardnerierin Elloren ist die Enkelin der schwarzen Zauberin, der letzten großen Hexe ihres Volkes. Obwohl sie ihr sehr ähnlich sieht, spürt sie keine magischen Kräfte in sich. Ein Traum wird wahr, als sie dennoch auf die berühmte magische Universität gehen und das Handwerk der Apothekerin erlernen darf. Doch dort lernen auch Elben, gestaltwandelnde Lykaner und geflügelte Icarale – die Erzfeinde der Gardnerier. Und als das Böse aufzieht, bleibt Elloren keine andere Wahl, als ausgerechnet denjenigen zu vertrauen, die sie für die schlimmsten Verräter gehalten hat.



(c) Justine Magazine

Laurie Forest lebt in der hintersten Provinz von Vermont, wo sie vor einem Holzofen sitzt, starken Tee trinkt und sich Geschichten über Baumgeister, Drachen und Zauberstäbe ausdenkt. "Die Schwarze Zauberin" ist ihr erster Roman.


Das Cover ist jetzt kein besonderer Hingucker oder ähnliches, aber ich finde dass der Coverdesigner/ die Coverdesignerin das Hauptsymbol, die Vögel gut dargestellt hat und auch das lila- farbene Glitzer ist ganz hübsch und passt auch ganz gut.
Wie schon gesagt, habe ich nichts an dem Cover auszusetzen, aber es ist nun wirklich keines bei dem mir der Atem wegbleibt!




Der Einstieg in das Buch fiel mir ungewöhnlich leicht und ich fand mich sofort in die Geschichte ein und auch die Charakter waren mir sympathisch! 
Das Worldbuilding war detailliert und gut aufgebaut und ich liebte die Welt schon ab der ersten Seite!
Außerdem liebte ich die Karte, welche am Anfang des Buches in das Buch gedruckt worden war so abgöttisch! So hatte man einen übersichtlichen Überblick über das ganze Reich und man konnte gleich nachschauen, falls man sich einmal nicht sicher war, worüber die Charaktere redeten oder wo die Lage des genannten Ortes war.
Außerdem. wer mag Karten bitteschön nicht? Sie sehen toll aus und helfen dass man sich orientieren kann!
Mir gefiel die ganze Story, da sie auch mit einer Art Rassismus zu kämpfen hatte. Außerdem gefielen mir die ganzen verschiedenen Wesen, die alle eine andere Vorgeschichte und andere Fähigkeiten hatten. 

Elloren war eine tolle Protagonistin, deren Handlungen ich die meiste Zeit völlig nachvollziehen konnte, nur leider nervte mich ihre Art am Anfang ziemlich. Natürlich konnte sie nicht so viel dafür, da sie von ihrer Tante beeinflusst wurde und trotzdem mochte ich es nicht wie sie mit den anderen Wesen umging. Leider ließ aber auch die Verhaltensweise von anderen Wesen zu Wünschen übrig und ich fand es einfach furchtbar anzuschauen wie sich die Völkergruppen immer bekriegten und anfauchten, ohne einzusehen dass sie friedlich miteinander umgehen sollten. 
Elloren ging eine ziemlich riesige Entwicklung durch, die ich sehr toll und auch interessant fand, weil sie am Ende des Buches einfach ein komplett anderer Mensch als am Anfang war. 

Yvan war ein interessanter und gleichzeitig geheimnisvoller Charakter der mir sehr gefallen hat, aber der in den sage und schreibe 600 Seiten ein bisschen zu wenig eine große Rolle spielte. Außerdem hätte ich mir gewünscht dass er ein bisschen offener war, denn er war schon sehr verschlossen und ich hoffe dass ich ihn so in Band 2 besser kennenlernen kann. 

Jarod war einer meiner absoluten Lieblingscharaktere in diesem Buch. Der Poesie liebende Lykaner hatte es mir schon seit der ersten Begegnung angetan und ich konnte nur immer Seufzen wenn er auftauchte. Er war mir gleich sympathisch gewesen und mit seiner liebevollen Art, die gleichzeitig auch beschützerisch war, hatte er es mir sehr angetan und war mir dann auch schnell ans Herz gewachsen. 

Diana , die Zwillingsschwester von Jarod, war eine richtig taffe Lykanerin und mit ihrer leicht zickigen aber auch sarkastischen und liebevollen Art hatte sie es geschafft einen Platz in meinem Herz finden.

Rafe war einfach klar der große Bruder, den ich auch gern hätte! Er war beschützerisch, witzig,  einzigartig und er sah auch noch gut aus!
Was will man mehr? Außer dass man dann aufpassen muss, dass man sich ja nicht in seinen Bruder verliebt haha. Kleiner Witz. Oder auch nicht? 

Die Charaktere waren einzigartig, die Story war spannend und der Schreibstil war so flüssig und gleichzeitig fesselnd und detailliert, sodass man gar nicht anders konnte, als das Buch schnell zu lesen und zu lieben!

Der heftige Cliffhanger war das Einzige mit dem Anfangsverhalten von Elloren, dass mir nicht gefiel! 
Aber der Rest gefiel mir sehr gut und demnach erhält das Buch verdiente 4 von 5 Blumen von mir!

Ich bin schon sehr auf den zweiten Teil gespannt!







Made With Love By The Dutch Lady Designs